aktuelles Wetter

YT_WEATHER_
Lienz
°C

YT_WEATHER_
Luftfeuchtigkeit: %
Wind : N mit 


 

Familiengeschichte

Die Lienzer Klause ist nachweislich seit 1879 im Familienbesitz der Familie Huber.

 

Der am 28. April 1857 geborene Franz Huber heiratet 1880 die Elisabeth Mariacher aus Virgen.
Sie war die Nichte der Margreth Mariacher, die mit dem Besitzer der Klause, Josef Oblasser, verheiratet war. Josef Oblasser hatte den „Klausnern“ 1872 um 1150 Gulden vom Vorbesitzer Josef Hofer abgekauft.
Der Ehe entstammen 12 Kinder. Franz Huber starb 1921.


Sein ältester Sohn Anton Huber, geboren am 2. Mai 1881, war seit 1908 mit Maria Delacher vom Oberhintentaler (=Riepl) verheiratet. Erst 1922 übersiedelten sie in die Klause. Auch sein Bruder Michael (Tischlervater) wohnte mit seiner Familie in der Klause – im sogenannten „Tischlerhäusl“.
Im karg ausgebauten Eingangstor der Klausenanlage hatten Albert und Adelheid Außerdorfer geborene Zlöbl ihr Heim.
Von Anton und Marias 13 Kindern sollte der älteste Sohn Franz die Klause übernehmen, doch dieser verstarb nach einer Kriegsverletzung.

So zog am 15. Jänner 1952 Anton Huber, geboren am 19. April 1912, mit seiner Frau und den zwei Kindern von Zell am See nach Burgfrieden und übernahmen die Lienzer Klause.
Er war verheiratet mit Maria Stöger aus Hüttau in Salzburg. Sie betrieben in der Klause eine Landwirtschaft mit Kühen und Hühnern. Der Stadel und die Kühe wurden 1971 aufgelassen, stattdessen das in der Klause gelegene Einfamilienhaus ausgebaut und Zimmer vermietet.
In den 70er Jahren zog Michael Huber aus dem Tischlerhaus aus.
1982 wurde der bewohnte Eingangsturm von der Familie Außerdorfer abgelöst und ging ebenso in Hubers Besitz über.


Am 30.10.1984 übernahm sein Sohn Anton Huber geboren am 18. August 1941 die mittlerweile teilweise zur Ruine verkommene Lienzer Klause. Am 9.11.1964 heiratete er die Maria Mandler aus Lienz.
Im Jahr 1973 begann man mit den Instandsetzungs- und Renovierungsarbeiten an der Klause.
1985 bis 1988 baute Anton Huber den Eingangsbereich der Klause großzügig aus und bewohnt ihn nun mit seiner Frau. Von den fünf Kindern wohnen heute die zwei Söhne mit ihren Familien in der Klause.


Der am 14. August 1965 geborene Manfred Huber heiratete am 13.11.1993 die Gabriele Bodner aus Abfaltersbach. Der Ehe entstammen zwei Kinder. 
Im Jahre 2007 übernahm Manfred die Lienzer Klause und führt die dringend notwendigen Renovierungsarbeiten fort. Er bewirtschaftet nebenberuflich die kleine Landwirtschaft mit ca. 30 Schafen.